Ausflug der Freizeitsport-Gruppen nach Augsburg

Am frühen Morgen fuhr der Bus für die Teilnehmer noch ins Ungewisse. Erst nach der Lösung eines Bilderrätsels stand das Tagesziel Augsburg fest.

Unterwegs fand, leider bei Nieselregen, die Frühstückspause mit Sekt, Brezeln und weiteren Leckereien statt. In Augsburg angekommen, folgte eine Stadtführung mit dem Thema Fuggerei. Die Stadtführerin erklärte uns die private Stiftung des Jakob Fuggers und seinen Brüdern Ulrich und Georg, die älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt. Sie wurde für in Not geratene Augsburger Bürger 1521 gegründet und dauert bis heute an. Sie ist eine „Stadt in der Stadt“ mit 67 Häusern und 140 Wohnungen, einer eigenen Kirche und Stadttoren.

Im Museum wurde die Geschichte der Familie Fugger gezeigt und eine Schauwohnung zeigte den heutigen Wohnstandard der Siedlung. Nach dieser sehr interessanten Führung ging es zum Mittagessen in der Augsburger Innenstadt. Am Nachmittag ging es nach kurzer Fahrt zur Augsburger Brauerei Riegele. Auch hier erhielt die Gruppe eine kurzweilige Führung über den Malzboden bis in den Eiskeller und zum Abschluss eine Probe des köstlichen Hopfengetränks. So gestärkt fuhren die Teilnehmer zurück nach Besigheim, wo im Sportstätten Restaurant der Tag gemütlich zu Ende ging.