Gespensterchennacht begeistert Turnabteilungskinder

Zum 19. Mal veranstaltete die Turnabteilungvon Freitag, 10.11. auf Samstag, 11.11. ihre bei den Kindern überaus beliebte Gespensterchennacht. Über 50 Helfer und Betreuer waren dafür im Einsatz und freuten sich über die strahlenden Kinderaugen bei einer riesen Fülle von tollen Angeboten über mehrere Turnhallen verteilt zur freien Auswahl für die Kinder.

Nach einer spannenden Nachtwanderung turnten fast 100 kleine Gespensterchen zwischen 6 und 11 Jahren bis tief in die Nacht hinein durch die Hallen der Besigheimer Sportanlagen. Sie kletterten in einer tollen Bewegungslandschaft in der FitKom-Halle zum Beispiel in großen Spinnennetzen oder sausten kopfüber mit dem Rollbrett unter der Geisterbrücke durch, tasteten sich im Dunkeln durch die gruselige Geisterbahn in der Mittleren Gustav-Siegle-Halle, gebaut aus Unmengen von Sport-Utensilien oder warfen mit Kürbiskopfbällen in der Judohalle. Ein zusätzliches Angebot gab es in diesem Jahr in der FitKom-Halle 2, wo sich die Kinder mit großer Begeisterung von den riesigen „Geisterkugeln“ überrollen ließen oder mit den Riesenbällen die Halle umrundeten.

Überall sah man strahlende Kindergesichter und fröhliches Geschnatter hallte durch die Räume.

Ein wenig zur Ruhe kommen konnten die Kinder bei schönen Geschichten, die ihnen im Kinderbetreuungsraum vorgelesen wurden von der 11-jährigen Franciska oder beim Basteln von lustigen Fledermäusen und Spinnen aus duftenden Kiefernzapfen. Das Spinnen der Spinnennetze übernahmen die Kinder selbst und bastelten wunderschöne Netze.

Von jungen Künstlerinnen des Freizeit-Gerätturnens konnten die Kinder sich dieses Jahr gespenstisch coole Tattoos aufmalen lassen oder sich selbst künstlerisch betätigen beim Verzieren von hausgebackenen kleinen Gespensterchen.

Bei dieser Fülle von tollen Angeboten verging der Abend natürlich wie im Flug und die Nachtlager durften in den inzwischen leergeräumten Hallen aufgebaut werden. Jedes Kind fand ein kuscheliges Plätzchen und trotzdem doch alles so aufregend und cool war, fielen den meisten Kindern nach dem Löschen des Lichtes zur Geisterstunde dann recht schnell die Augen zu. Zum liebevoll zubereiteten Frühstück erschienen die kleinen Gespensterchen am nächsten Morgen dann doch ziemlich verschlafen – aber glücklich.

Einige Bilder gibt es hier!