Turnerinnen verfehlen Podestplatz nur knapp

Freudestrahlend beendeten die Besigheimer Turnerinnen in der Kreisliga A Nord ihren 2. Wettkampftag. Zufrieden mit ihren Leistungen war die Hoffnung groß auf einen Treppchenplatz.

Für die Mannschaft starteten Lilian Fusenig, Emily Kleiser, Carlotta Kraus, Alina Kreppold, Anna, Bianca und Cinja Röser und Pauline Schramm. Ganz hervorragende Übungen zeigten die Turnerinnen an ihrem Paradegerät dem Balken. Durch sicher geturnte Elemente, viel Nervenstärke und Übungen gespickt mit hohen Schwierigkeiten schafften sie eine 2. Platzierung an diesem Gerät hinter der KSV Hoheneck. Ebenso konnten sie mit selbst choreografierten Übungen auf der Bodenfläche mit hohen Ausgangswertungen und guter Darbietung als zweitbeste Mannschaft glänzen. Selbst am Stufenbarren erzielten sie gute Wertungen. Dagegen gingen am Sprung einige wertvolle Zehntel verloren, dadurch dass vorwiegend schwierige Sprünge mit höheren Ausgangswerten gezeigt wurden, die jedoch mit höheren Abzügen bestraft wurden. Als beste Besigheimer Einzelturnerin erzielte Alina Kreppold in der Gesamtwertung einen tollen 3. Platz. Bei der Siegerehrung konnten die Besigheimerinnen dann schließlich über ihren 3. Platz jubeln, nur knapp geschlagen von der KSV Hoheneck und dem TV Möglingen. In der Gesamtwertung beider Staffeltage kamen sie dann leider nicht über den 4. Platz hinaus, den sie auch beim 1. Wettkampftag erreichten. Am 1. Wettkampftag verloren sie vor allem am Balken durch mehrere Abstiege wertvolle Punkte. Dennoch kann sich das Gesamtergebnis der diesjährigen Liga Saison sehen lassen. Einziger Wermutstropfen ist, dass nur 0,5 Punkte zum 3. Tabellenplatz fehlten und ein Pokal leider nicht erobert werden konnte. Einen Treppchenplatz nehmen sich die Turnerinnen nun fest für die nächste Saison vor.